Apotheke zum Weissen Storch Slide 06
Traditionsreich und modern – Seit über 450 Jahren
Apotheke zum Weissen Storch Slide 08
Kompetente und hilfsbereite Beratung
Apotheke zum Weissen Storch Slide 03
Umfangreiches Sortiment und neueste Produkte
Apotheke zum Weissen Storch Slide 07
Kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Ihren Besuch
Arrow
Arrow
Slider

Die Geschichte der Apotheke zum weissen Storch

Die historische Apotheke „zum weißen Storch“ wurde im Jahr 1560 im Schönbrunnerhaus auf den Tuchlauben gegründet. Der Storch galt damals wie heute als Glücksbringer.

1870 siedelte die Apotheke, aufgrund eines Umbaus in das gegenüberliegende Haus, in welchem sie bis heute besteht. Im Jahr 1812 kam die Apotheke in den Besitz von Ignaz Moll. Den Namenszusatz „A.Moll“ erhielt die Apotheke durch den späteren Nachfolger August Moll I. Neben seinem fotographischen Labor, verhalf August Moll I. der Apotheke vor allem durch „Moll’s Seidlitz Pulver“ und seinen „Moll’s Franzbranntwein und Salz“ zu großer Bekanntheit.

1855 war die Firma „A. Moll“ mit Ihren hochwertigen Produkten auf der Pariser Weltausstellung vertreten. Im Zuge dessen verlieh Napoleon III. eine Ehrenmedaille an das noch heute in Familienbesitz befindliche Unternehmen.

Aufgrund der Besonderheit seiner Produkte erhielt er 1872 den Titel eines k.u.k. Hoflieferanten.

Die historische Einrichtung ist bis heute fast vollständig erhalten und bietet immer noch für viele Besucher eine Sehenswürdigkeit.

Noch heute bietet die Apotheke eine Vielzahl an hauseigenen Spezialitäten an. Die A. Moll Apotheke „zum weißen Storch“ ist traditionsreich und nach modernen Qualitäts- und Reinheitskriterien ausgerichtet.

Impressionen aus der Apotheke zum weissen Storch